Die 15 gefährlichsten Brücken der Welt

ADVERTISEMENT

Keshwa-Chaca-Brücke, Peru

Image: Rutahsa Adventures, Wikimedia Commons

Keshwa Chaca ist eine Brücke, die es Reisenden ermöglicht, den Apurimac-Fluss in der Nähe von Huinchiri, einem abgelegenen Ort in Peru, zu überqueren. Sie hängt 30m in der Luft und hat einen Durchmesser von fast 45m. Sie hängt an einigen Stellen durch und sieht nicht besonders stabil aus. Außerdem ist sie aus Gras hergestellt.

Handgeflochtene Brücken sind seit über 500 Jahren Teil des Weg- und Straßensystems und wurden von den Inkas sehr geschätzt. Die Strafe für die Manipulation einer solchen Brücke war der Tod. Grasbrücken sind in dieser Gegend seit der Antike üblich, und obwohl es heutzutage nur noch wenige Grasbrücken gibt, bleibt Keshwa Chaca als letztes Zeugnis der Ingenieurskunst der Inkas erhalten.

Die Brücke wird jedes Jahr im Juni wieder aufgebaut, so dass die Sommermonate (in denen die Brücke theoretisch am stärksten ist) die beste Zeit sind, um sie in Angriff zu nehmen. Für diejenigen, die eine Überfahrt nicht verkraften können, gibt es eine moderne Stahlbrücke, die längsseits verläuft.